Städte - Parma



Parma befindet sich in der Region Emilia-Romagna und ist eine Stadt in Oberitalien. Auf 260km2 wohnen 180.327 Einwohner. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von 685 Einwohner pro km2. Bekannt wurde Parma durch seinen Parmesankäse und dem Parmaschinken. Nach Mailand, Turin, Genua. Bologna und Venedig ist Parma mit das führende wirtschaftliche Zentrum Norditaliens. Aber auch international bekannte Nudelfabriken haben ihren Sitz in Parma. So zum Beispiel die Firma Barilla. Aber auch der bekannte Hersteller von Milchprodukten Parmalat Spa hat hier seinen Firmensitz.

Sehenswürdigkeiten von Parma ist das Palazzo del Governatore an der PIAZZA Garibaldi oder der Dom mit Baptisterium. Bkannt wurde die Stadt Parma aber auch durch seinen Fussballclub AC Parma (UEFA Cup Sieger in den Jahren 1995 und 1999). Die Partnerstädte von Parma sind, Szeged - Ungarn, Worms - Deutschland, Ljubljana - Slowenien, Rosario - Argentinien, Shijiazhuang - China, Milwaukee - USA, Guadalajara - Spanien und Bourg en Bresse und Tours - Frankreich.

Die Stadt Parma wurde im Jahre 184 v Chr. Durch den römischen Konsul Lepidus am rechten Ufer des Flusses Parma gegründet. Viele Mächte herrschten seitdem über diese Stadt, so zum Beispiel die Langobarden, der Kirchenstaat, die Franzosen, Mailander sogar die Österreicher hatten zeitweise die Macht dieser Stadt in den Händen.

Parma in Italien
Parma gehört zu den führenden wirtschaftlichen Zentren in Norditalien