Sixtinische Kapelle



Die Sixtinische Kapelle gehört zu einer der Kapellen des Apostolischen Palastes in Rom. In der italienischen Sprache wird die Sixtinische Kapelle Cappella Sistina genannt. In der Sixtinischen Kapelle findet auch das Konklave statt. Im Konklave treffen alle Kardinäle zusammen, wenn ein neuer Papst gewählt werden muss. In der Regel ist das der Fall, wenn der Papst verstorben ist oder sein Amt niederlegt. Die Kapelle zählt zu einer der imposantesten Kapellen weltweit. Sie beherbergt viele der bekanntesten Gemälde und Fresken auf der Welt. Besonders ist hier das gewaltige Fresko von Michelangelo am Deckengewölbe der Sixtinischen Kapelle zu erwähnen. Auf den Wandgemälden werden hauptsächlich Situationen aus Leben von Jesus und Moses dargestellt. Zu den Künstlern zählten unter anderem Domenico Ghirlandaio, Cosimo Rosselli, Biagio d’Antonio, Luca Signorelli, Pietro Perugino und vor allem Sandro Botticelli.

Das Deckenfresko von Michelangelo wurde während seiner Regentschaft von Papst Julius II. in Auftrag gegeben. Michelangelo hat dieses Deckenfresko in der Zeit von 1508 bis 1512 erstellt, bis es dann am 1. November 1512 der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte. Dieses gewaltige Fresko ist auch heute noch ein Magnet für viele Menschen, die aus aller Welt anreisen, um die Darstellungen aus der Genesis und insbesondere die Erschaffung Adams zu bestaunen, wo Adam mit dem ausgestreckten Finger von Gott zum Leben erweckt wird. Des Weiteren zeigt dieses Fresko 115 Abbildungen in Lebensgröße auf einer Fläche von ca. 520 m².

Sixtinische Kapelle in Italien
Die Sixtinische Kapelle im apostolischen Palast (Vatikan) ist berühmt durch ihre Deckenmalerei, von dem Maler Michelangelo

Ihren Namen verdankt die Kapelle Papst Sixtus IV. della Rovere, der während seiner Amtszeit von 1471 bis 1484 den Auftrag zum Bau dieses Prachtbaus gegeben hat, damit sich der päpstliche Hofstaat zu Versammlungen treffen konnte. Die Form der Kapelle ist rechteckig und misst eine Länge von 40,9 Metern sowie eine Breite von 13,4 Metern. Die Höhe beträgt 20,7 Meter.

Der Baumeister Baccio Potelli erhielt den Auftrag zur Anfertigung der Baupläne für die Sixtinische Kapelle, die dann nach einer Bauphase von 13 Jahren letztendlich am 15. August 1483 eingeweiht wurde.

Die Sixtinische Kapelle liegt in nördlicher Richtung vom Petersdom. Die Scala Regia verbindet die Kapelle mit dem Petersdom. Besichtigungen für Besucher sind jedoch nur das Vatikanische Museum möglich.