Piazza del Popolo



Piazza del Popolo Inmitten der Ewigen Stadt Rom befindet sich die Piazza del Popolo. Der sogenannte Volksplatz wird auch gerne von der Bevölkerung Roms Tridente genannt, was in der deutschen Übersetzung Dreizack bedeutet. Diesen Spitznamen verdankt die Piazza del Popolo dem Fakt, dass sich die Piazza von nördlicher Richtung aus betrachtet drei gerade und lange Straßen anschließen. Bei diesen Straßen handelt es sich um die Via Ripetta, Via del Corso sowie die Via del Babuino.

Flaminio – Mittelpunkt der Piazza



In der Mitte der Piazza del Popolo thont ein gewaltiger Obelisk, der Flaminio genannt wird. Das Alter dieses Obelisken wird auf mehr als 3.300 Jahre vermutet. Kaiser Augustus brachte seinerzeit den Obelisk in die Ewige Stadt und ließ ihn ursprünglich auf dem Circus Maximus aufstellen. Die Höhe beträgt 35,5 Meter. Zu Füßen des Obelisken befindet sich der wasserspeiende Löwenbrunnen. Die kleine Kirche Santa Maria del Popolo gehört jedoch zu einer der wichtigsten Attraktionen an der Piazza del Popolo. In dieser kleinen Kirche können Besucher eine große Anzahl der Arbeiten des Künstlers Caravaggio bestaunen.

Zahlreiche Kirchen liegen an der Piazza del Popolo



Auf der Piazza befinden sich noch zwei weitere Kirchen, die in ihrer Bauweise fast gleich sind und sich direkt gegenüber stehen. Die rechtsseitige Kirche trägt den Namen Santa Maria di Miracoli und die linksseitige Kirche den Namen Santa Maria in Mon Santo. Neben dem Löwenbrunngen findet der Besucher auf der rechten Seite, aus westlicher Richtung gesehen, der Piazza den Neptunbrunnen. Die linke Seite des Platzes wird durch eine imposante Treppe geziert, die hinauf zum Pinciohügel führt. Hier ist auch ein weiterer Brunnen der Piazza anzutreffen, der Brunnen der Göttin Roma mit einem Abbild der Wölfin und ihren Zwillingen Romulus und Remus.