Königspalast von Caserta



In der süditalienischen Kleinstadt Caserta, welche ca. 40 Kilometer in nördlicher Richtung von Neapel gelegen ist, befindet sich der Königspalast von Caserta. Der im Barockstil errichtete Königspalast von Caserta zählt zu einem der größten Schlossanlagen in ganz Europa. Die Entstehung des Palastes geht auf das Jahr 1751 durch Karl V. von Sizilien zurück. Sein Sohn Ferdinand vollendete dieses imposante Bauvorhaben.

Viele verschiedene bauliche Einflüsse



Der Königspalast von Caserta diente den Bourbonen als Residenz während der Herrschaft über das Königreich Neapel und Sizilien. Karl V. ließ sich für den Bau des Palastes stark durch das Schloss von Versailles in Frankreich sowie den Palacio Real von La Granja seines Heimatlandes Spanien beeinflussen. Die Einflüsse durch das Schloss von Verseilles finden sich besonders in der Fassade des Königspalastes von Caserta wieder. Den wunderschönen Parkanlagen des Palastes lagen die Entwürfe des Palacio Real von La Granja zu Grunde. Das Schloss besteht aus mehr als 1.200 Räumen und Sälen mit 1.970 Fenstern. Der rechteckige Bau hat eine Seitenlänge von 247 und 184 Metern. Die Höhe beträgt 38 Meter. Der Palast wird von zwei Innenflügeln durchbrochen wodurch vier Innenhöfe entstanden sind. Vor der Stadtseite des Königspalastes liegt ein großer oval geformter Platz. Sowohl die Stadt- als auch die Gartenseite des Gebäudes sind mit Portalen ausgestattet, die einem Triumphbogen ähnlich sind.

Gigantische Parklandschaft



Besonders eindrucksvoll in der rund 100 Hektar großen Park- und Gartenanlage sind neben der der drei kilometerlangen Sichtachse, die in der Mitte des Parks angelegt wurde, die vielen Wasserbrunnen, Bassins und Kaskaden. Von diesen Wasserspielen ist sicherlich der Brunnen der Delphine am Ende eines großen Fischteiches der Sehenswerteste. Aber auch der Venusbrunnen mit seinen 12 kleinen Wasserfällen fällt dem Besucher sofort ins Auge. In der jüngeren Vergangenheit diente der Königspalast einigen Filmproduktionen als Filmkulisse. Aufgrund der Einzigartigkeit dieser Anlage wurde der Königspalast von Caserta im Jahre 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.