Regionen - Marken



Die Marken ist eine Region in Mittelitalien. Die Hauptstadt der Marken ist die Hafenstadt Ancona. Der große Fährhafen zählt zu einer der größten der Region. Die Nachbarregionen im Norden sind die Emilia-Romagna und die Abruzzen im grenzen in Süden an die Marken. Die Marken liegen ebenfalls an der italienischen Ostküste, welche jedoch nur mit einem recht schmalen Küstenstreifen ausgestattet ist. Direkt im Anschluss an die Küste schließen sich nahtlos die Bergwände der Apenninen an. Die Apenninen stellen somit die natürliche Grenze zu den beiden weiteren Nachbarregionen wie die Toskana und Umbrien dar. Die höchste Erhebung in den Marken ist der Monte Vettore, welcher eine Höhe von etwa 2480 Metern misst. Egal an welchem Ort Sie sich in den Marken aufhalten, Sie werden immer die Berge in unmittelbarer Nähe vorfinden.

Die Küstenlandschaft der Marken ist sehr stark bewohnt wohingegen im Landesinneren der Region nur eine spärliche Besiedelung stattfindet.

Aufgrund der schönen Küste und der kilometerlangen Sandstrände ist der Tourismus neben der Schuhfabrikation, der Textil- und Möbelindustrie die wichtigste Einnahmequelle für die Bevölkerung.

An der mehr al 180 kilometerlangen Adriaküste der Marken gibt es zahlreiche Ferienorte, die sich ideal für einen Badeurlaub eignen. Einige von diesen Badeorten bieten ein turbulentes Nachtleben und sind daher auch Anziehungspunkt für viele junge Urlauber aus dem Ausland. Hier finden sich unmittelbar an der Strandpromenade ein Ferienhotel oder Pension neben dem anderen.

Wer es in seinem Urlaub aber weniger lebhaft angehen möchte, findet in den Marken sicherlich auch die Möglichkeit in einem der zahlreichen kleineren Ferienorte abseits vom Trubel. Als Unterkunftsmöglichkeit bieten sich hier mehr die zahlreichen Ferienhäuser oder Appartements an, sodass einem Urlaub mit der Familie nicht im Wege steht. Alle Badeorte in den Marken haben in den Monaten Juli bis Ende August Hochsaison. In dieser Zeit verbringen nicht nur ausländische Touristen ihren Urlaub an dem Küstenstreifen der Marken sondern auch bei der eigenen Bevölkerung ist diese Region äußerst beliebt, um einen Badeurlaub zu verbringen. Für Campingfreunde finden sich an der Küste auch zahlreiche sehr gut ausgestattete Campingplätze mit ausreichenden schattigen Plätzen. Die meisten der Campingplätze bieten ein ausgesprochen breitgefächertes Freizeitprogramm für Groß und Klein.

Im Landesinneren der Marken ist immer mehr der Agritourismus zu beobachten. Hier vermieten Bauernhöfe entweder Zimmer oder Appartements inklusive der Verpflegung an ihre Feriengäste.