Inseln - Capri



Capri ist eine Felseninsel in Italien. Sie befindet sich im Golf von Neapel, somit gehört sie zu der Provinz Neapel. Capri ist 10,4 km2 gross. Bekannt ist sie für ihre vielen Höhlen am Meer. Der höchste Berg auf Capri ist der Ronte Solaro mit 589 Meter. Auf Capri wohnen cirka 7280 Einwohner. Um auf die Insel zu gelangen, muss man eine Schiffsverbindung wählen. Zahlreiche Fähren oder Tragflügelboote bringen die Touristen zu dieser zauberhaften Insel.

Der kürzeste Wasserweg ist von der Hafenstadt Sorrent, es gibt aber auch von Neapel oder Ischia sowie einigen Häfen an der Amalfiküste Fährverbindungen. Der nächste Flughafen ist Neapel. Eines der Sehenswürdigkeiten dieser Insel sind die blauen Grotten. Sie kann man mit einem Kahn auch von innen besichtigen, das Wasser ist durch die geschickte Beleuchtung stahlblau. Aber auch der Arco Naturale ist ein Tagesausflug wert. Es handelt sich hierbei um einen Natursteinbogen, der an der Ostküste Capris steht und bizarr aus der Landschaft heraussticht. Dann gibt es noch einige, sehenswerte Kirchen und eine Klosteranlage zu besichtigen.

In der Hauptsaison, die meistens schom im Frühling beginnt und im Spätherbst endet, ist das Autofahren auf der Insel nur Ortsansässigen ERLAUBT: Touristen müssen mit einem Taxi, Omnibussen oder der Bergbahn vorlieb nehmen. Der Name Capri wird auch in der Werbung verwendet. So gibt es ein Auto namens Ford Capri, ein Fruchtsaftgetränk heisst Capri-Sonne und ein Fruchteis wird Capri-Eis genannt.

 Capri Insel in Italien
Capri ist eine Felseninsel in Italien und ist für ihre vielen Höhlen am Meer bakannt