Berge - Stromboli



Der Stromboli ist eine italienische Insel im Mittelmeer nördlich von Sizilien. Auf dieser Insel befindet sich noch ein aktiver Vulkan in Form eines Schichtvulkans. Der Vulkan besitzt eine Höhe von 926 Metern. Die Insel hat nur eine Fläche von insgesamt 12,6 Quadratkilometern.

Die Insel Stromboli kann von mehreren Hafenstädten aus angefahren werden. Von Neapel aus oder den auf Sizilien gelegenen Hafenstädten Messina oder Milazzo. Zudem fahren in der Hauptsaison noch Schnellboote von der Küste Calabriens hinüber zu der Insel Stromboli. Zwei Ortschaften befinden sich heute auf der Insel. Aus verschiedenen Ortsteilen; Scari, San Vincenzo, Ficogrande, Piscita und San Bartolomeo, die praktisch mit der Zeit zusammengewachsen sind, entstand der Name Stromboli. Hier leben heute ca 450 Einwohner.

Trotz der vielen Touristenbesucher hat die Insel kaum an ihrer Ursprünglichkeit verloren. Rebenanbau und Olivenhaine werden nach wie vor gepflegt. Bis heute ist der Vulkan auf Stromboli noch aktiv. Aus verschiedenen Krateröffnungen kommt es in unrelmässigen Abständen immer wieder zu grösseren oder kleineren Eruptionen. Meist fallen diese Eruptionen wieder in den Krater zurück oder rollen und fallen ins Meer, sodass keine größeren Schäden entstehen. Im Jahre 1930 hatte der Stromboli seinen bisher schlimmsten Ausbruch, bei dem auch einige Inselbewohner mit dem Leben davonkamen.

Italien Stromboli Vulkan
Auf der italienischen Insel Stromboli befindet sich ein aktiver Vulkan