Berge - Mont Blanc



Der Montblanc ist ein Berg in den Savoyer Alpen. Er ist mit seinen 4.808 Metern der höchste Berg der Alpen. Duch seine enorme Größe ist der Mont Blanc stark vergletschert. Die Südseite des Mont Blanc befindet sich auf italienischer Seite, die Nordseite ist französisch. Der Mont Blanc wurde im August 1786 erstmalig durch einen schweizer Bergsteiger bestiegen.

Eine Seilbahn führt von Chamonix auf den etwa 3.840 Meter hohen Nebengipfel Aiguille du Midi. Mit dem Auto kann der Mont Blanc durch den 11 Kilometer langen Mont-Blanc-Tunnel durchquert werden.

Die Eisdicke am Gipfel weist eine Dicke von etwa 28 Metern auf. Diese Erkenntnis wurde im Jahre 2005 durch eine Eiskernbohrung gewonnen. Politisch gesehen sind sich die Staaten Frankreich und Italien nicht einig, wo die genaue Grenze verläuft. Italien ist der Meinung, dass die Grenze genau über dem Gipfel laufen würde. Was die Franzosen auch behaupten, und somit die Gipfelregion des Mont Blanc für das französische Departement Haute-Savoie in Anspruch nehmen. Dieses Departement übernimmt auch die Verantwortung über die Bergwacht und deren Verwaltung.

Mont Blanc in Italien
Der Mont Blanc ist der höchste Berg der Alpen und misst 4.808 Meter